PROJEKTE FIN /2

A L I E N   P R O D U C T I O N S

AUTOREGULATIVE RÄUME

 

AUTOREGULATIVE RÄUME

alien productions (Martin Breindl, Norbert Math, Andrea Sodomka) entwickeln ein Projekt im Kontext ihrer Beschäftigung mit den Techniken des Biofeedback als Trigger und Prozessor visueller und akustischer Ereignisse, die Zustandsgrößen biologischer Vorgänge als Ausdruck von Perzeption und Rezeption engagieren.

alien productions haben seit den frühen 1990er Jahren Arbeiten mit computergestützten Biofeedback-Systemen realisiert. Grundprinzip dabei war stets die Übersetzung von diskreten Prozessen im Inneren eines menschlichen Körpers in Daten zur Projektion in den ihn umgebenden Raum. Der Raum wird zum virtuellen Spiegel inneren Spannungszustände, der Mensch zum Interface zwischen Computer und Umgebung. Es entsteht eine Feedbackschleife, die es Menschen erlaubt, den Raum wie ein Instrument zu spielen – nur mit Mitteln der eigenen Spannung (Konzentration) und Entspannung.

Aktuelle gesellschaftliche und technische Entwicklungen lassen jetzt das Thema in einem neuen Licht erscheinen: Die Technik des Biofeedback hat das Labor und die Kliniken verlassen und wird von den Usern bei ihren Aktivitäten im Alltag mitgeführt - Biofeedback wird zum Bestandteil der uns umgebenden "erweiterten Realität"; die dabei generierten Körperdaten werden wie selbstverständlich als Rohstoffe den datenverarbeitenden Industrien zugeführt.

alien productions werden auf diese technischen und sozialen Entwicklungen erstmalig in einem ästhetischen Experiment eingehen. Liquid Music fungiert dabei als Labor und Plattform zur Entwicklung und Erprobung des Projekts, darüber hinaus zu seiner Darlegung, Diskussion, Vermittlung und Dokumentation. Das Symposium beleuchtet Aspekte des kontextuellen Umfeldes von Projekt und Labor gleichermaßen.

BIOs
PICs